WIE WIRKEN IMPFUNGEN?

Impfungen zählen laut WHO zu den wirksamsten präventiven Maßnahmen zur Vermeidung von Krankheiten. Sie helfen dem Immunsystem des Körpers Krankheitserreger zu erkennen und diese zu bekämpfen. Impfstoffe können vor mehr als 25 teils lebensbedrohlichen Krankheiten schützen. Durch Schutzimpfungen können ernstzunehmende Erkrankungen wie Masern, Windpocken und HPV (Humane Papilloma Viren) eingedämmt werden. Die Erhöhung der Durchimpfungsrate in der Bevölkerung schützt nicht nur den Geimpften selbst, sondern führt auch dazu, dass gewisse Krankheiten eliminiert werden können. Auch der Schutz von Menschen, die sich nicht impfen lassen können, wird dadurch unterstützt. Neben einer Vielzahl von Therapeutika erforschen und entwickeln wir seit mehr als 100 Jahren auch Impfstoffe. Diese können Menschen auf der ganzen Welt helfen, gesund zu bleiben. Wir sind bestrebt, mit der sich ständig verändernden Infektionslandschaft Schritt zu halten, indem wir Impfstoffkandidaten für viele wichtige Krankheiten erforschen und weiterentwickeln. MSD* ist seit mehr als 100 Jahren Wegbereiter des Fortschrittes in der Erforschung und Bereitstellung von Impfungen. Dr. Maurice Hilleman, welcher von 1956 bis 1984 als Leiter der Abteilung für Virus- und Zellbiologie bei MSD tätig war, gehört zu den Wissenschaftlern, die im Kampf gegen Viruserkrankungen große Fortschritte machten. Im Laufe seiner bemerkenswerten Karriere half Dr. Hilleman bei der Entwicklung von mehr als 40 Impfstoffen für die Gesundheit von Mensch und Tier, darunter viele gegen Kinderkrankheiten, die einst weltweit verbreitet waren. Die Pionierarbeit von Dr. Hilleman inspiriert Wissenschaftler in den medizinischen Forschungslabors bis zum heutigen Tag. Wir sind uns unserer globalen Verantwortung bewusst, darum arbeiten wir stets daran, den Zugang zu unseren Impfstoffen jetzt und in der Zukunft zu verbessern. Unser breites Impfstoffportfolio beugt Krankheiten vor, die alle Lebensphasen – von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter – betreffen.

* samt allen Vorgängerunternehmen und Fusionierungen